1 Buch als Versuch und neue Werke

"Login gute freunde@andere

Login gutefreunde@andere

Verschiedene Literaturgattungen, insgesamt 12, regen vor allen Dingen Erziehende an, darüber nachzudenken, in manchen Situationen energisch nein zu sagen, manchmal aber auch bewusst etwas zu bejahen. Im Lyrikteil werden dazu Gedichte vorgestellt. In einer längeren Erzählung lernt Maren, dass sie alte gute Freunde nicht vernachlässigen sollte, obwohl sie neue Freundschaften geschlossen hat. Eine Ballade zeigt in einem Gespräch zwischen Mutter und Kind, welche Sehnsüchte entstehen können, wenn ein Kind  mehr Zuwendung von der Mutter erwartet. Eine Kurzgeschichte rührt an mit der Schilderung von Fremdenfeindlichkeit gegenüber einer "Gastarbeitertochter", die ihren besten Freund, ein Pferd, verliert. In mehreren Fabeln geht es darum, angemessen nein zu sagen, wie auch im Tagebuch, das ein Geheimnis offenbart, das besser kein Geheimnis bleiben sollte. Ein Kurzroman führt zu einer Jungenfreundschaft, die anfangs unmöglich schien, so wie auch zwei Märchen dazu anregen, niemals aufzugeben, wenn auch die Situationen aussichtslos scheinen. Zungenbrecher, Lügengeschichten, Limericks und eine Phantasiegeschichte in Briefen dienen der Unterhaltung! Seit neusesten soll es auch außerhalb Deutschlands zu haben sein!

Mein noch nicht veröffentlichter Roman beginnt mit der Feststellung, dass doch Lehrer eigentlich faul sind und sich dafür entschuldigen sollten, überhaupt geboren zu sein. Das führt zu der Betrachtung, wie  ein Mensch, durchaus "normal" geboren, zu diesem Beruf kommen kann. Das Besondere an diesem Menschen ist der Geburtszeitpunkt, seine Entwicklung in den letzten Kriegstagen und in der folgenden Zeit des gepriesenen Wirtschaftswunders. Dabei werden die "sehr fröhlichen" Erlebnisse in der "wunderbaren Zeit" der Zerstörung und des allgemeinen Hungers immer wieder in Bezug gebracht zu den realen Verhältnissen in Hauptschulen in einer Großstadt in Nordrhein-Westfalen. Mit viel Gefühl versucht der engagierte Lehrer Fiori, die nicht gerade vor Lerneifer überschäumenden Jugendlichen in den Bann fröhlichen Lernens zu ziehen, wobei ihm das nicht immer gelingt, weil nicht alle Kolleginnen und Kollegen sein Engagement in beruflicher Solidarität teilen. Der Roman ist recht spannend, etwas lehrreich und ganz sicher dezent ironisch!

  Ebenso ironisch ist mein noch nicht fertiges Werk "Erziehung, was ist das eigentlich?" Da geht es um Erziehung, bzw., die große Frage, was Erziehung überhaupt ist. Auf die Antwort darf man gespannt sein! Es fehlen nur noch einige Seiten. Ein Kinderbuch mit einem Phantasieabenteuer auf einem fremden Planeten ist ebenfalls in Arbeit. Immer wieder wird Akku von den drei Brüdern Karambole angegriffen mit immer neuen Techniken, die es nur auf dem Planeten Materralumque geben kann. Aber die drei Freunde, Kleeblatt genannt, finden Auswege und Möglichkeiten, sich zu wehren.

Verlagssuche ist schwer!

Wer kann dabei behilflich sein? Ist es hilfreich Auszüge zu veröffentlichen bei google zum Beispiel?